Zum Inhalt springen

DIY – Lesezeichen #swetxmas

Ich habe mir etwas überlegt und um genauer zu sein: Ich habe mir ein riesen Ziel für die Vorweihnachtszeit gesetzt. Du weißt, dass ich nicht besonders aktiv auf meinem Blog bin. Das soll sich tatsächlich wenigstens im Dezember bis Heiligabend ändern.

Jeden Tag wird es einen Post geben, egal ob Lifestyle, Fotografie oder Makeup. Bleib gespannt.

Mein Hashtag ist eine lustige Fusion aus den ersten vier Buchstaben meines Vornamens und dann X-Mas. Sehr kreativ, Sweta.

Heute ist nicht nur der erste Dezember, sondern auch der erste Advent. Das ist echt witzig. Für den heutigen Post habe ich nicht nur inspirieren lassen, sondern ich habe auch etwas für dich vorbereitet.

Wer kennt das nicht? Man liest viele Bücher, aber hat kein Lesezeichen parat. Also nimmt man einfach eine große Postkarte und dann zerknickt sie, weil sie größer ist als das eigene Buch?

Man das hört sich doch an wie eine schlechte Werbung. Nun ich mag von vorne anfangen, haha.

Auf Pinterest habe ich nach Inspirationen gesucht und bin bei den Lesezeichen stehen geblieben. Ich gehöre leider zu den Menschen, die keine Lesezeichen im Buchladen kaufen und deshalb auch keine besitzen. Hi!

Pinterest hat mich auf einige Posts aufmerksam gemacht und so bin ich auf den Blogspot von waseigenes.de gestoßen. Eines kann man vorweg sagen, wie schön sind die Lesezeichen bitte?!

Da habe ich richtig Lust darauf bekommen welche zu Basteln. Somit habe endlich mal auch eigene ordentliche Lesezeichen.

Einige Illustrationen von Bina fand ich besonders schön und habe diese nachgemalt. Alle Copyrights gehen natürlich an sie.

Für Lesezeichen brauchst du aber auch nicht viel. Tonpapier, Musterpapier, Kleber, Schere, Edding und ich habe noch eine Klebefolie besorgt, damit auch wirklich alles auch lange bleibt und die Farben nicht verblassen. Meine Lesezeichen habe ich immer Rechteckig gehalten und in der Mitte ein Loch gelöchert, damit ein schönes Geschenkband die Lesezeichen schmücken kann. Übrigens die Folie bewahrt die Lesezeichen nicht nur vom verblassen, sondern macht sie auch stabiler.

Lesezeichen sind übrigens ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für diejenigen, die besonders gern lesen. Das wäre eine durchaus coole Geschenkidee. Lesezeichen könnt ihr übrigens auch nach eigenen Vorstellungen erschaffen.

Es hat viel Spaß gemacht und kann es dir vom Herzen empfehlen auch welche zu basteln. Lass deine Fantasie freien Lauf.

Liest du gerne eigentlich?

Übrigens, ich stelle dir nach jedem Post eine Weihnachtsfrage und freue mich über zahlreiche Antworten zu der Frage. Vielleicht beantworte ich die Frage auch und erzähle ein paar Geschichten von mir. Sei gespannt.

Weihnachtsfrage: Hast schon ein Adventskalender? Wenn ja welchen? Selbstgemachten oder einen den du dir schon lange gewünscht hast?

Erzähle es mir in den Kommentaren.

6 Kommentare

    • Es freut mich, dass sie dir gefallen! ♥
      Vielen lieben Dank und ich wünsche dir auch einen schönen Wochenstart! :’)

  1. Toller Beitrag Sweta! 🙂
    Ich freue mich schon sehr auf die restlichen Beiträge während #swetxmas!
    Die Lesezeichen sind ein super Geschenk und eine tolle Möglichkeit kreativ zu werden. Und da ich jeden Abend lese finde ich die Idee umso schöner. 🙂

    Ich habe in diesem Jahr keinen Adventskalender. Irgendwie ist der November so schnell vergangen, dass ich mir gar keine Gedanken dazu gemacht habe. Stattdessen backe ich jetzt etwas häufiger. 🙂

    Liebe Grüße
    Vanessa

    • Vielen lieben Dank! Das bedeutet mir echt viel. ♥
      Vor Allem ist es so einfach welche selbst zu zaubern und diese sind mit Liebe gemacht! :’)

      Das stimmt, die letzten Monate sind relativ schnell vorbei gewesen! Backen ist aber auch etwas tolles, habe das auch gerade für mich entdeckt! ♥

      Liebe Grüße ♥

  2. Was für eine wunderschöne, kreative Idee!
    Ich liebe Handgemachtes, daraus spricht die meiste Liebe.

    Liebe Grüße
    Dahi Tamara

    • Vielen lieben Dank! ♥
      Liebe ist auch der Sinn des Festes! Lieber was Handgemachtes, anstatt etwas zu kaufen, was derjenige eh nicht benutzt!

      Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.