5 Tipps für einen schönen Citytrip in Frankfurt am Main

In dem letzten halben Jahr durfte ich eine besondere Stadt kennenlernen. Eigentlich hat diese schöne Stadt laut einigen Menschen und Blogs einen schlechten Ruf, jedoch habe ich nichts davon bemerkt. Ungefähr fünf Stunden tuckert der Flixtrain von Berlin nach Frankfurt am Main und die Vorfreude ist groß, wenn man dann endlich aus dem Zug steigt und die Frankfurter Luft genießt. Natürlich um so mehr hat man sich auf den liebsten Menschen gefreut, die Stadt jedoch gab seinen eigenen Flair zu den überwältigenden Gefühlen, die man zu diesem Zeitpunkt gespürt hat. Ich habe mich sogar wie zu Hause gefühlt, als ich durch die Straßen lief und schöne Momente festhielt. Ich möchte mit dir auch fünf tolle Tipps teilen, was dein Städtetrip nach Frankfurt am Main unvergesslich macht.

*Unbezahlte Dauerwerbung, weil ich wahrscheinlich verlinke oder so.

Bevor ich Frankfurt am Main richtig kennengelernt habe, war ich vor sehr vielen Jahren dort. Von der Stadt habe ich leider nichts mitbekommen, da wir auf dem Weg zum Flughafen waren um meine Oma abzuholen. Mit Fotografie hatte ich auch nichts am Hut, denn ich war 10 oder 11.

Der Ruf Frankfurts, von einigen Geschichten einiger Menschen und Blogs, war ich eher abgeschreckt und hatte nie vor die Stadt näher kennenzulernen. Das war ein Fehler, denn Deutschland hat so schöne Ecken und Kanten des Landes zu bieten. Nun in den letzten sechs Monaten hatte ich die Chance die Stadt näher kennenzulernen. Frankfurt hat einen eigenen Flair und die Mischung aus Skylines und der Altstadt harmoniert so gut zusammen. Es war überwältigend und meine Kamera hing nur noch an meiner Schulter, denn sie musste immer griffbereit sein. Was macht aber die Stadt so besonders? Diese fünf Tipps machen dein Städtetrip in FFM um so schöner.

1. Die Hinfahrt

Einmal bin ich mit dem ICE nach Frankfurt gefahren und ich musste in Kassel umsteigen. Die Fahrt war anstrengend, zum Glück ein Sparpreis und mir war ein wenig schlecht. Immer wenn ich Abends mit dem ICE fahre und es dunkel ist, dann wird mir durch die Geschwindigkeit schlecht. Später wurden die Fahrten sehr teuer, Hin- und Rückfahrt inbegriffen. Der Preis war oft mit den Flügen nach Russland in meine Heimat vergleichbar. Allerdings wollte ich trotzdem nach Frankfurt, weil ich auch meine bessere Hälfte sehr vermisst habe. Da kam ich dann auf Flixtrain. Irgendwann habe ich mal mitbekommen, dass Flixbus den Locomore gekauft hat und durch die gleiche Strecke den Zug im Eigennamen schickt. Der Preis war unschlagbar. 18,98€ für den Hin-und Rückweg. Von Berlin Hbf bis Frankfurt Südbahnhof. Was möchte man eigentlich mehr? Die Strecke führt Direkt zum Ziel und die Fahrt ist sehr angenehm, vor allem wegen dem sehr netten Personal. Das heißt, du hast einen direkten Preis für einen unschlagbaren Preis und der Weg dauert nur fünf Stunden. Außerdem haben die Lichtenberger unter uns das Glück, dass der Zug ab Lichtenberg losfährt! Übrigens kannst du im Zug viele neue Bekanntschaften schließen und so ist die Fahrt um einiges angenehmer, falls der Akku mal nachlässt oder das W-Lan nicht funktioniert! 😉

2. Das Essen – Grüne Sauce ftw

Hi, mein Name ist Sweta und ich liebe es zu essen. Wer diesen Blog schon länger verfolgt, der weiß wie sehr ich das Essen liebe und das Glück bei jedem Urlaub nicht fehlen darf. Die deutsche Küche ist übrigens so vielfältig und seit meiner Kindheit lebe ich in Ostdeutschland und kenne hier die berühmten Senfeier. In Frankfurt hab ich die berühmte Grüne Sauce kennengelernt und diese wird auch mit Kartoffeln und Eiern gegessen. Mensch das ist Himmel auf Erden und in Berlin unauffindbar. Ein gebürtiger Frankfurter, der übrigens super Ähnlichkeiten mit Brandon Woelfel hatte, erzählte mir auf der Rückfahrt nach Berlin, dass es die auch im Kühlfachregal von Rewe gibt. In Berlin habe ich leider nichts gefunden, denn diese gibt es nur in dem wunderschönen Frankfurt. In der Kleinmarkthalle Frankfurts kannst du nicht nur eine frische grüne Sauce kaufen, sondern auch frisches Obst und Gemüse und auch viele Köstlichkeit aus aller Welt. Es ist zwar unglaublich voll, aber man kann dort schöne und leckere Sachen kaufen. Schon mal georgisch gegessen?

Im Bahnhofsviertel gibt es ein kleines georgisches Restaurant und dieses hat so viele leckere Sachen zu bieten. Frischen Chatschapuri, mit georgischem Käse und deine Welt ist erfüllt mit positiven Gefühlen. Zur Hauptspeise gibt es dann Chinkali, das sind mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen. Wer Manty kennt, es schmeckt so ähnlich. Dazu kann man einen schönen georgischen Wein genießen. In Bockenheimer Warte erwartet dich ein kleines italienisches Restaurant – Pizzeria Peppino – mit der leckersten Pizza, die man je gegessen hat. Vor allem sparen sie nicht mit dem Käse und somit war mein Bauch gefüllt mit Glück und Freude. Natürlich gibt es noch viel mehr Restaurants, aber diese zwei fand ich am Besten und die Kleinmarkthalle war auch schön.

3. Frankfurt ist fotogen

Du fährst nach Frankfurt? Nimm bitte unbedingt eine Kamera mit. Du kannst so viele Momente mitnehmen und mit Freude in einem Fotobuch oder auf deiner Instagramseite festhalten. Die Wolkenkratzer und die Altstadt harmonieren so gut miteinander und so entstehen so wunderschöne Fotos aus verschiedensten Perspektiven. Jeder Bezirk hat etwas schönes zu bieten, wie Bokenheimer Warte, Sachsenhausen oder auf der Dachterrasse auf dem Galeria Kaufhof.

Die Architektur ist so reizend und man trifft auf verschiedene Arten der Architektur und wer Streetphotograohy liebt, findet tolle Locations in dem wunderschönen Frankfurt. Ich habe noch lange nicht alles fotografiert, doch mit meinen Ergebnissen bin ich so zufrieden. So konnte ich mich wunderbar austoben und ich hatte bei der Bearbeitung auch unglaublich viel Spaß.

Übrigens, wenn du die schönsten Seiten Frankfurts sehen möchtest, dann schau doch bei dasechtefrankfurt vorbei. Diese Instagramseite teilt die schönsten Momente Frankfurts von anderen Fotografen.

4. Der Palmengarten

Das Wetter spielt nicht mit? Der Palmengarten ist die Lösung, denn es hat ein Palmenhaus und man ist geschützt vom Regen. Ich oute mich mal als riesen Palmen und Kaktus Fan. Es ist nicht nur eine wunderbare Location für mögliche Shootings, sondern ein Schutz vor Regen oder ein Ort für diejenigen, die gerne über verschiedene Pflanzen auf der ganzen Welt mehr erfahren. Schon die Biosphäre in Potsdam fand ich ich wunderbar, das Palmenhaus hält aber gut mit. Man konnte dort verschiedene Hochzeitsshoots mitansehen und ich habe mich auch hier fotografisch ausgetobt. Leider konnten wir den Garten nicht ganz entdecken, da das Wetter schrecklich war und der Regen vieles nicht ermöglichte. Auf jeden Fall ist der Garten trotzdem sehenswert und teuer ist der Eintritt auch nicht.

5. Shopping/Unterhaltung

Wenn du an Shopping in Frankfurt denkst, dann denkst du automatisch an Frankfurt Zeil. Hier findest du immer etwas und man kann sich als Frau oder Mann wunderbar austoben. Wenn du jedoch nicht auf den riesen Trubel stehst, dann gibt es auch in den anderen Vierteln kleine Läden zum bummeln. Ich mochte z.B. einen Bücherladen, dessen Namen ich vergessen habe auf der Berger Straße, dort habe ich mich mit russischer Literatur versorgt.

Den Chinesischen Garten konnten wir leider nicht betreten, denn einige Schmutzfinke haben diesen wunderschönen Garten angezündet und ich konnte somit nur durch die offenen Muster der Mauer einige Bilder machen. Generell finde ich es so schön in Frankfurt durch die Straßen zu spazieren und die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Alles ist super durch das ordentliche U-Bahnnetz erreichbar, aber auch zu Fuß hat man es auch nicht allzu weit. Überzeuge dich selbst und mach mal ein Wochenendtrip nach Frankfurt.

Warst du schonmal in Frankfurt oder lebst du dort? Was verbindet dich mit dieser schönen Stadt?


Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.