Zum Inhalt springen

5 Frühstücksideen und das nicht nur an Weihnachten #swetxmas

Passend zum Alltag möchte ich dir meine Frühstücksideen zeigen. Allerdings kannst du das zu Weihnachten zubereiten. Schließlich kann man doch auch jeden Tag zu einer Feier mit super Frühstück machen, oder? Es ist auch manchmal echt schwierig, sich mal was neues auszudenken. Ich brauche auch meistens Ideen, um mein Frühstück mit einem lauten „Mhhhmmh“ zu genießen.

Oder du willst mal deinen Freund/ deine Freundin überraschen, na dann habe ich schon etwas parat. Ich wünsche dir heute auch einen schönen 2. Advent.

1. Reste verwerten – Frühstück

Man hat doch manchmal Reste über und diese kann man gut auch für das Frühstück nutzen. Für mein Rührei hatte ich zum Beispiel auch Champignons übrig, da wir am Vortag eine selbstgemachte Pizza gemacht haben. Ich finde es generell super, wenn man die Lebensmittel nicht wegschmeißen muss, sondern auch weiter verwenden kann.

Zutaten:

  • 5 Campignons
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

1. Als Erstes wasche ich die Champignons ab und schneide sie in Scheiben. Erschrecke dich nicht, es wird viel sein. Allerdings werden sie sehr klein, wenn man sie in der Pfanne schön gebraten hat.

2. Nun sind die Tomaten dran. Vorher abwaschen und in Würfeln schneiden.

3. Die Zwiebel kommt jetzt auch mal dran. Eigentlich sollte sie als Erstes ran kommen, aber im Grunde kannst du selbst entscheiden welche Reihenfolge du für das Schneiden nimmst.

4. Butter in die Pfanne geben und warten bis diese schmilzt. Zwiebeln als Erstes dazugeben und glasig anbraten. Die Champignons folgen danach und solange braten, bis diese klein und süß sind. Nun sind die Tomaten dran. Alles schön anbraten und anschließend kommen endlich die Eier. Alles gut verrühren und nach eigener Wahl würzen.

5. Et voilà, dein Rührei ist fertig und du kannst dein Frühstück mit einem großen „Mhhhmmmh“ genießen.

2. Bagels

Wenn du mal keine Lust auf einen Rührei hast, dann greif doch zu Bagels und verziere diese nach eigener Wahl. Bei mir hatte ich einmal mit Schinken, Frischkäse und Gurken, Humus und vegetarische Apfel-Zwiebel Leberwurst. Dazu einen schönen Latte Macchiatto und der Tag kann doch super starten.

3. Schnelles Frühstück

Es soll mal schnell gehen? Kein Problem, dazu habe ich doch auch eine Idee. Es schmeckt lecker und geht wirklich super flink.

Dafür brauchst du:

  • Frischkäse
  • Gurken
  • Kresse
  • Nudossi für die Naschkatzen unter uns
  • Brot nach Wahl
  • Gewürze

Et voilà, so hast du schnell dein Frühstück gesichert. Dazu noch einen Latte Macchiatto und der Tag kann echt gut losgehen. Da kriegt man doch danach super gute Laune.

4. Pancakes – mag jeder, liebt jeder

Pancakes kommen immer gut an zum Frühstück, aber hast du schon mal Pfannkuchen mit Haferflocken probiert? Erste Sahne, sage ich dir.

Für die leckeren Pancakes brauchst du:

  • 2 reife Bananen
  • 2 Eier
  • 1 ½ Tassen Mehl
  • 2 Tassen Milch (oder pflanzliche Milch)
  • ½ Tasse Haferflocken

Wie du es schnell zubereitest:

1. Die Bananen mit der Gabel zu einem Muß zerdrücken. Als Nächstes mit den Eier, Milch, Mehl und Haferflocken zu einem Teig vermischen.

2. Pfanne mit Butter einfetten und anschließend einzelne Pfannkuchen in der Butter braten. Falls du eine beschichtete Pfanne hast, dann kannst du das Einfetten auch sein lassen.

Du kannst natürlich die Pfannkuchen verzieren. Ich habe TK Waldbeeren darauf getan und noch etwas Ahornsirup. Sah nicht nur ästhetisch aus, sondern war auch echt köstlich.

5. Porridge oder auch einfach Haferschleim

Beeren, Haferflocken und Milch nach eigener Wahl sind eine perfekte Kombination für ein leckeres Frühstück. Zumal es auch gesund ist und da muss man eigentlich auch kein schlechtes Gewissen haben. Diese Variante mache ich sogar öfter, weil das relativ schnell geht und köstlich ist. Ich habe eigentlich nicht wirklich genaue Mengenangaben, da ich alles nach Bauchgefühl mache, allerdings versuche ich realistische Mengenangaben zu machen.

Zutaten für das leckere Porridge:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • etwas TK Waldbeeren
  • 2 Tassen Milch ( oder Hafermilch, Mandelmilch und weitere)
  • Früchte nach Wahl
  • Agavendicksaft

Zubereitung:

1. Die TK Waldbeeren im kleinem Topf erwärmen und Agavendicksaft hinzufügen. Alles gut umrühren.

2. Eine Tasse Haferflocken dazugeben und nochmals alles gut umrühren.

3. Als nächstes die Milch dazugeben und alles schön köcheln lassen, bis sich eine schleimige Konsistenz bildet. Anschließend den Porridge in eine Schüssel geben.

4. Früchte nach Wahl schneiden und den Porridge damit verzieren und ganz zum Schluss alles schön genießen.

Das waren meine fünf Frühstücksideen. Was isst du gern zum Frühstück? Wäre das nicht mal auch eine tolle Weihnachtsüberraschung für den Partner oder für die Eltern?

Funfact:
Ich habe mir eine kleine Challenge erlaubt und meine allererste Spiegelreflexkamera Canon EOS 1100D plus das Objektiv Yongnuo 50mm f2.0 ausgepackt. Damit habe ich dann die schönen Fotos hier gemacht. Zwar rauscht es schon, aber ich finde, dass es noch echt schöne Fotos macht. Der Liveview funktioniert leider nur, wenn man Videos machen möchte. Diese Kamera ist übrigens schon seit 7 Jahren in meinem Besitz bzw. gehört jetzt meinem Freund.

Weihnachtsfrage: Was war der schönste Moment zu Weihnachten 2018?

Erzähle es mir in den Kommentaren.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.